Geprüfter Fahrer von Gradern

Grader, auch Planierer, Erdhobel oder Straßenhobel genannt, gehören zu den ältesten Erdbaumaschinen. ist eine Baumaschine zum Herstellen von großen ebenen Flächen.

Typische Grader haben drei Achsen. Der hinten montierte Motor und das Führerhaus befinden sich meist über der Tandem-Hinterachse, die vordere, dritte Achse ist lenkbar. In der Mitte befindet sich ein breiter Schild, die sogenannte Schar. Die Schar ist bei den meisten Gradern 360° drehbar, kippbar (Schnittwinkelverstellung), seitlich verschiebbar und beidseitig ca. 90° anstellbar, so dass auch geneigte Flächen bearbeitet werden können. Viele Grader sind zusätzlich mit einem Frontschild ausgerüstet für Schubarbeiten bei Schüttgütern und Hilfe für sonstige Erdbewegungen. Ebenso besitzen viele Grader Heckaufreißer, um Böden aufzulockern.

Ein typisches Einsatzgebiet für Grader ist unter anderem der Straßen- und Wegebau, wo er zum Ebnen des Unterbaus von Asphaltstraßen oder der Deckschicht unbefestigter Straßen und Wege genutzt wird. Auch auf schiefen Ebenen und als Böschungshobel ist er verwendbar. Ebenso werden Grader auch für sonstige Erdbewegungen auf größeren Flächen, z. B. im Sportplatzbau, eingesetzt. Grader können auch zum Schneeräumen genutzt werden. Einige Hersteller bieten spezielle Grader für den Untertagebau an.

(WIKIPEDIA, auszugsweise)

 

Liste zugelassener Prüfungsstätten für Prüfungen zum Fahrer von Grader

Anforderungen und Antragsunterlagen für Prüfungsstätten - BewerbungsSet, ZIP-Datei