Wir über uns

zumbau1ZUMBau – der Zulassungsausschuss für Prüfungsstätten von Maschinenführern in der Deutschen Bauwirtschaft 

ZUMBau ist eine gemeinsame Qualifizierungsinitiative der Spitzenverbände der Bauwirtschaft – dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU).

Durch das Ablegen einer Prüfung in einer der von ZUMBau zugelassenen Prüfungsstätten und den Erwerb eines Führerscheins als „Geprüfter/geprüfte Baumaschinenführer*in in der Bauwirtschaft“ wird die Qualifikation von Mitarbeitern bescheinigt. Diese Qualifikation ist vor allem für die Prävention und die Unfallverhütung zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden wichtig. Aber auch der wirtschaftliche Einsatz, die Umsetzung gesetzlicher Regelungen zur Baumaschinentechnik, Wartung, Inspektion, Instandhaltung, Instandsetzung, Arbeitskunde und Arbeitsorganisation – all dies trägt zur Prävention, Effizienz und Produktivität bei. 

Den Führerschein als „Geprüfter/geprüfte Baumaschinenführer*in" gibt es in folgenden Maschinenkategorien: Turmdrehkrane, Bagger- und Lader, Teleskope, Großdrehbohrgeräte und Rammen, Abbruchbagger und Longfrontbagger (in Kooperation mit dem Deutschen Abbruchverband), Verdichtungsgeräte, Straßenfertiger, Aufschluss- und Brunnenbohrgeräte, Grader, Seilbagger, LKW-Ladekrane sowie Untendreherkrane. Rund 14.000 "Geprüfte Baumaschinenführer*innen" sind bereits qualifiziert.

Die Mitarbeiter, die die Qualifikation „Geprüfter/geprüfte Baumaschinenführer*in in der Bauwirtschaft“ erworben haben, erhalten den sog. Befähigungsnachweis. Die registrierte Checkkarte des/der "Geprüften Baumaschinenführers*in" dient zur Vorlage bei Aufsichtsbeamten von Staat und Berufsgenossenschaft bei Baustellenkontrollen. Gegenüber dem Auftraggeber und Bauherrn bei Bauleistungen kann mit der  Beschäftigtenqualifikation transparent geworben werden. Auf dem Markt heben sich solche Unternehmen im Vergleich zu Mitbewerbern positiv ab. 

ZUMBau kontrolliert und verbessert den Qualifizierungsprozess, indem Prüfungsstätten zertifiziert werden, das Prüfungsniveau bundeseinheitlich festgesetzt wird, bundeseinheitliche Bescheinigungen erstellt werden und ein Bundeszentralregister im Baumaschinenbereich geführt wird.
Prüfungsausschüsse setzen einheitliche, abgestimmte, bundesweite Prüfungsanforderungen und damit qualitätsgesicherte Nachweise und mehr Rechtssicherheit, aber auch den Nachweis „Arbeitssicheres Bedienen“ um.
Prüfungskommissionen mit Beteiligung der BG BAU gibt es nur bei zugelassenen ZUMBau-Prüfungsstätten.
Alle von ZUMBau zugelassenen Prüfungsstätten werden regelmäßig auditiert.

Organisationsstruktur

ZUMBau Organigram

ZUMBau wird durch einen Zulassungsausschuss vertreten, bestehend aus zwei Geschäftsführern aus den Verbänden HDB sowie ZDB,  zwei alternierenden Vorsitzenden (HDB/ZDB), Mitgliedern aus den Prüfungsstätten, der BG BAU und des Deutschen Abbruchverbandes.
Spezielle Arbeitsgruppen und Obmänner tragen Expertisen zu den Prüfungsanforderungen der jeweiligen Maschinenkategorien bei.
Externe Auditoren nehmen an den Sitzungen des Zulassungsausschusses teil und berichten. 

Zulassungsausschuss 

Der Zulassungsausschuss zertifiziert Organisationen/Institutionen zu anerkannten Prüfungsstätten und wird paritätisch besetzt durch die Trägerorganisationen:

  • Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V. 
  • Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.
  • Deutscher Abbruchverband e.V. (nur bei den Maschinenkategorien Abbruchbagger und Longfrontbagger)

Mitwirkung der BG BAU

Vertreter der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft im Zulassungsausschuss. 

Auditoren

ZUMBau beauftragt externe Auditoren mit regelmäßigen Audits bei Prüfungsstätten. 

Prüfungsstätten

In den durch ZUMBau anerkannten Prüfungsstätten nehmen zugelassene Prüfungsausschüsse die Prüfungen ab. 

Prüfungsteilnehmer

Teilnehmer sind in der Regel Beschäftigte aus den Betrieben sowie Auszubildende in der Bauwirtschaft. 

Besetzung Zulassungsausschuss

Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

  • Thomas Hackl (Unternehmervertreter) und alternierender Vorsitzender 
  • Firas Ajouri (Unternehmervertreter) 
  • Dipl.-Ing. Ralf Hanemann (Vertreter einer Ausbildungsstätte/Prüfungsstätte) 
  • Dipl.-Ing. Dirk Siewert (Geschäftsführer Geräteausschuss im HDB) und Geschäftsführer ZUMBau GbR 

Zentralverband des Deutschen Baugewerbes

  • Dipl.-Ing. (FH) Adolf Kugelmann (Unternehmervertreter) und alternierender Vorsitzender – derzeit Vorsitzender 
  • Gabriela Gottwald (Unternehmervertreterin) 
  • Florian Löffler (Vertreter einer Ausbildungsstätte/Prüfungsstätte) 
  • Dipl.-Ing. Rudolf Domscheid (Geschäftsführer Baumaschinen- und Geräteausschuss im ZDB) und Geschäftsführer ZUMBau GbR 

Deutscher Abbruchverband

  • RA Andreas Pocha (Vertreter der 3. Trägerorganisation - nur für die Bereiche Abbruchbagger / Longfrontbagger)

Auditoren

  • Klaus Blau
  • Heinz Ehrmann
  • Dipl.-Ing. (TU) Horst Kreibich
  • Dipl.-Ing. Udo Sonnenschein

Vertreter der BG BAU

  • Dipl.-Ing. Horst Leisering 
  • Volker Münch
  • Joachim Schulze

Geschichte

zumbau2

Baumaschinen spielen im modernen Bauablauf eine zentrale Rolle.

Ab 2006 wurde von dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. (HDB) und dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V. (ZDB) ein paritätisch besetzter Zulassungsausschuss für Prüfungsstätten von Maschinenführern in der Deutschen Bauwirtschaft (ZUMBau), zunächst zur Prüfung von „Geprüften Turmdrehkranführern“, eingerichtet, der auf der Basis der Verbändevereinbarung für ein einheitliches Qualitätsniveau in diesem Bereich eintritt und in diesem Zusammenhang weitergehend Verfahrensgrundlagen für die Anerkennung von Prüfungsstätten geschaffen hat.

Mittlerweile sind Prüfungskataloge für vierzehn Maschinenkategorien entwickelt, in denen theoretische sowie praktische Prüfungsanforderungen definiert sind.

Gemäß Bekundung der BG BAU, wird diese ihre Mitarbeiter künftig nur noch Prüfungsausschüssen beiwohnen und Prüfungen abnehmen lassen, die nach den vorgenannten Mindeststandards von anerkannten Prüfungsstätten durchgeführt werden. Seitens des Zulassungsausschusses wird deshalb neben Vorgaben zu Prüfungsablauf, -inhalten bzw. -fragen von Prüfungsstätten auch ein expliziter Nachweis der Zusammensetzung und Eignung eines Prüfungsausschusses verlangt. 

Nach erfolgreichem Prüfungsabschluss erhält jeder Prüfling von der anerkannten Prüfungsstätte einen Befähigungsnachweis zur Weitergabe an den Unternehmer sowie eine Checkkarte, die von ihm auf der Baustelle mitgeführt und den Aufsichtsbeamten (Staat bzw. Berufsgenossenschaft) nach Aufforderung vorgezeigt werden kann.

 

ZUMBau GbR
c/o Zentralverband des
Deutschen Baugewerbes e. V.

Assessor d. B., Dipl.-Ing. Rudolf Domscheid

Kronenstr. 55-58
10117 Berlin

office@zumbau.org

ZUMBau GbR
c/o Hauptverband der
Deutschen Bauindustrie e. V.

Dipl.-Ing. Dirk Siewert

Kurfürstenstraße 129
10785 Berlin

office@zumbau.org

 

Suchen Sie eine
zertifizierte Prüfungsstätte
oder wollen Sie eine werden?